Kleintierpraxis am Großen Garten

Fachtierärztin Dr. med. vet. Kathrin von Jagemann

Diätetik

Die Bedeutung einer gesunden Ernährung für Menschen und Tiere ist inzwischen allgemein anerkannt. Die Information über eine gute Fütterung und deren Umsetzung gehören zu einer verantwortungsbewussten Tierhaltung.

Die in der Praxis erhältlichen Produkte stammen von den Firmen Virbac, Futalis, Vet Concept und Royal Canin, wobei grundsätzlich unterschieden wird, ob es sich um ein erkranktes oder ein gesundes Tier handelt.

VETERINARY HPM (Virbac) ist Nahrung für Hunde und Katzen, die den natürlichen Ernährungsbedürfnissen so nahe wie möglich kommt. HPM bietet eine gesunde und ausgewogene Ernährung, um bei guter Gesundheit zu bleiben. Das Prinzip der kohlenhydratarmen - proteinreichen Diät mit funktionellen Zusätzen hilft, die gesundheitlichen Bedürfnisse von Hund und Katze hinsichtlich Gewichtskontrolle, Bewegungsapparat, Diabetes, Immunsystem, Harnwege, Haut und Fell zu unterstützen.

Futalis
Als weltweit einziger Anbieter analysiert Futalis den Nährstoffbedarf jedes einzelnen Hundes und stellt in Manufakturarbeit ein daraus maßgeschneidertes Futter in Rationsverpackungen her. Dabei bietet Futalis eine individuelle Fütterungsart für Ihren Hund: Trockenfutter, Mischfütterung, Nassfutter und sogar Leckerli und Kauartikel.

Vet-Concept bietet eine qualitativ hochwertige, gesunde und gut verträgliche Nahrung ohne schädliche Zusätze an. Die Produktpalette orientiert sich individuell an Rasse, Alter und Aktivität des Tieres und umfasst Vollwert- und Diätnahrungen, Nahrungsergänzungen und Leckerchen. Bei Royal Canin Veterinary Diet-Produkten handelt es sich um maßgeschneiderte Diäten für Hunde und Katzen mit bestimmten Erkrankungen.

Darüberhinaus gibt es bei den Royal Canin-Produkten Sortimente zur Ernährung von gesunden Hunden und Katzen, differenziert nach Alter, Größe, Rasse und Haltung des Tieres (Vet Size Nutrition) und Spezialfuttermittel für Hunde und Katzen mit klar definierten Gesundheitsrisiken (Vet early care).

Allgemein, zu allen diesen Futtermitteln gilt:

  • Sie sind von Tierärzten entwickelt worden.
  • Sie zeichnen sich durch eine gleichbleibende Zusammensetzung aus, d.h. die Rohmaterialien ändern sich nicht von Charge zu Charge.
  • Sie vermeiden exzessive Überschüsse an Nährstoffen, da bei zu hoher Nährstoffgabe über einen längeren Zeitraum Gesundheitsschäden nicht auszuschließen sind.
  • Sie sind von hoher Kaloriendichte. Daraus ergibt sich, dass das Futter besser ausgenutzt wird und man eine geringere Futtermenge benötigt.
  • Sie sind von hoher Verdaulichkeit. Hieraus ergibt sich in Kombination mit der geringeren Aufnahmemenge ein reduziertes Kotvolumen.

Bei einer gesunden und vollwertigen Fütterung ist eine optimale Ernährung gesichert. Zusätzliche Ergänzungsfuttermittel sind nicht nötig.

Das Risiko für ernährungsbedingte Erkrankungen kann verringert werden. Die Wahl des Futtermittels bei Tieren sollte die jeweiligen Lebensumstände berücksichtigen, denn der Energiebedarf eines Tieres ist u.a. abhängig von dem Alter, der körperlichen Aktivität, dem Temperament und dem Gesundheitszustand.

 Bei Erkrankungen erfolgen spezielle Fütterungsempfehlungen des Tierarztes. Es wird eine genaue Diagnose erstellt, der Krankheitsverlauf beobachtet und die verordnete Spezialdiät regelmäßig angepasst.

Die PDF als Download finden Sie hier.